Sterntaler... und Wohnen mit Blumen

Hach wie freue ich mich, Euch das neue Buch von Holly Becker und Leslie Shewring "Wohnen mit Blumen" vorstellen zu dürfen. Ich bin total begeistert von den tollen Ideen zum Selbermachen, den wunderschönen Bildern, die Lust auf den Frühling machen und meine Kreativität aus dem Winterschlaf geweckt haben. In jedem Kapitel befindet sich ein inspirierendes Moodboard zu Themen wie zum Beispiel "Pastell und Neon", "Neutral trifft Pop", "Mädchenhaft" und "Vom Markt". Ich habe auf jeden Fall gleich Lust bekommen ein bißchen mit verschiedenen Gefäßen, Blumen und Hintergründen zu experimentieren. Am Ende des Post stelle ich Euch übrigens noch meine Lieblingsblumenläden in Berlin vor ...
Ich liebe mein Minigewächshaus voller Frühlingsblumen wie Ranunkeln, Freesien und Osterglocken in verschiedenen Vasen und Gläsern vom Flohmarkt. Auch alte Zuckerstreuer und Milchkännchen eignen sich hervorragend als Behältnisse für einzelne Blumen.


Statt so einer tollen geweißten Backsteinwand gibt es bei uns in der Wohnung leider nur Raufaser, aber zur Not tut es auch eine weiße Pinnwand an die man z.B. für eine sommerliche Party einzelne Blumen mit Maskingtape befestigt.
Ein weiterer kleiner Einblick ins Buch. Ich liebe die die Doppelseite mit den Bildern von Designlovefest.


Wie toll sehen bitte diese pinken Freesien in der Betonschale von Glänzend Grau aus?!



Wohnen mit Blumen
Holly Becker & Leslie Shewring
Callwey Verlag
19,95 Euro

Tausend Dank an den Callwey Verlag für das tolle Buch.

Meine liebsten Blumenläden in Berlin sind übrigens:

Prenzlauer Berg:
+ Casa Flora
+ Trang Li


Friedrichshain:
+ Pott und Blume 

+ Blattwerk


 





Sterntaler... und by elhe



Schon ewig wollte ich Euch mal wieder ein paar meiner liebsten DaWanda-Shops vorstellen und tadaa den Anfang macht byelhe. Unter dem Namen verkauft nämlich Elisabeth aus Hartha, einer kleinen Stadt in Sachsen, ihre besiebdruckten Taschen, Kissen und Portemonnaies.
Elisabeth selbst bezeichnet ihren Stil wie folgt: "Ich habe eine Schwäche für geometrische, grafische und fragile Elemente. Muster Rapporte und illustrierte Schriften bieten mir da eine tolle Möglichkeit, dies auszuleben. Somit würde ich meinen Stil als grafisch, klar, naiv und verspielt bezeichnen"

Besonders angetan hat es mir trotz Hundeliebe definitiv der Bubikragen mit Katzenkopfmuster. Was meint Ihr: Kaufen oder bleiben lassen?

PS. by elhe macht unter dem Namen by elhe kids auch tolle Kindersachen und versorgt Euch auf ihrer Facebookseite mit aktuellen Neuigkeiten und Einblicken hinter die Kulissen des Textildrucks.


Sterntaler... hat nicht alle Teller im Schrank


Geschirr kann man nie genug haben - nur zu wenig Stauraum. Unter diesem Motto wanderten auch in Florida ein paar Mitgbringsel aus Porzellan mit in den Koffer. Zum Glück haben alle Teller, Schüsseln und Teelichthalter die Reise gut überstanden und verstehen sich ganz wunderbar mit den ersten Tulpen in Berlin.

















Die Teller sind übrigens aus dem Sale von Anthropologie, der weiße Hund (eine Spardose) ist von Forever 18, die Tischsets mit dem orangenen Muster und die Igelteelichter habe ich bei CB2 erstanden und die Müslischalen sind von West Elm.

Sterntaler... und ein Samstag in Berlin

Samstage können so schön sein. Einfach mal keine Dinge erledigen, sondern seine Stadt unsicher machen und sich treiben lassen. Heute nehme ich Euch mit auf einen Nachmittag in Kreuzberg und Neukölln inklusive Essen- und Shoppingtipps.
Unser Nachmittag sollte eigentlich mit einem leckeren Stück Kuchen und einem Heißgetränk bei Fräulein Wild starten, leider war kein Tisch mehr frei. Also ging es erst einmal zum Voo Store. Vorbei an hübschen Frühlingsblumen bei Artdoor und einem lustigen Autochen in der Dresdener Straße.

Der VooStore ist das Hipster Paradies schlechthin. Ein paar feine Dinge wie eine Handyhülle in Marmorpotik von Case Scenario und eine tolle mintfarbene Tasche von Bagn Noun hätte ich am liebsten mitgenommen, konnte mich aufrund der Preise dann aber doch zurückhalten.

ABSOLUTE Lieblingsdeko, schade, dass wir keinen Platz für eine Pflanzenbadewanne haben - ein Grund sofort umzuziehen.

Weiter ging es über die Oranienstraße vorbei am Wollparadies Fadeninsel, die tolle Mohairwolle in Neonfarben hatten.
Yeah, Zwischenziel erreicht: Katies Blue Cat in der Friedelstraße. Auch hier war es super voll, aber wir ergatterten noch ein kleines Tischchen und schlugen uns erst einmal die Bäuche mit Scones mit Himbeermarmelade voll.



Geile Teile: Schokoladen Whoopies mit Marshmellowfüllung, nomnom!

Laufen macht hungrig und so gab es ein frühes türkisches Abendbrot in Form von Hänhnchen mit Salat und Fladenbrot im Yeni Adana Grillhaus in der Skalitzer Straße.  Unser eigentliches Ziel Kimchi Princess öffnete leider erst um 18 Uhr.

Schnell noch was einkaufen, das Heringsfilet durfte leider nicht mit, sah aber so witzig aus, hihi! Habt Ihr schon einmal einen Fisch mit Kopftuch gesehen?!

Seit wann gibt es in Supermärkten eingefärbte Sukkulenten?

Hah, Beute vor dem Supermarkt für mein Hund des Tages Projekt, welches man auf meinem Twitter Kanal Anna Sterntaler unter dem Hashtag #hdt in unregelmäßigen Abständen verfolgen kann.

Sonnenuntergang von der Warschauer Brücke fotografiert und ab nach Hause auf die Couch. Das war ein schöner Tag, was habt Ihr gestern gemacht?

Sterntaler... in Miami Beach


Sonne, Strand und Meer und das alles im Januar: Hallo Florida! Hallo Miami Beach! Unser schöner Urlaub liegt leider schon wieder ein paar Wochen zurück, aber ich würde mich sofort in Frührente begeben und in den Sunshine State ziehen (natürlich nur mit einer guten Krankenversicherung). Viele von Euch haben noch Florida Tipps gefragt - hier kommt also der erste Post zu Miami Beach (weitere Tipps und Adressen auf dieser Google Maps Karte), die erste Station unseres einwöchigen Roadtrips.




Ich liebe die ganzen Art Deco Gebäude am Ocean Drive, wo wir die erste Nacht unseres Urlaubs verbracht haben.
Die leckersten Sandwiches, die man super an den Strand mitnehmen kann, gibt es bei La Sandwicherie in 229 14th St.
In das Gebäude von GAP in der Lincoln Road würde ich sofort einziehen. War leider nicht möglich, aber shoppen war zum Glück erlaubt. Echte Flamingos haben wir leider nicht gesehen, aber dafür jede Menge andere Tiere.

Am liebsten hätte ich einen dieser türkisen Stühle, die überall am Ocian Drive stehen mit nach Hause genommen.
Der erste Tag am Strand musste erst einmal jedes der farbenfrohen Lifeguard Häuschen fotografiert werden. Hach und diese Farben: Türkis, Zitronengelb, Pink und Weiß, Apricot, Pistaziengrün und Flieder. Stellt Euch mal vor, wenn man so eins als Gartenhäuschen hätte. 

Im nächsten Florida Post geht es um Traumstrände, Seekühe, leckerste Burger und den berühmten Stachelrochentanz.



Sterntaler... auf der Blogst












Hach, war das schön auf der Blogst -  der Bloggerkonferenz in Essen vor ein paar Tagen. Auf zahlreichen Blogs ist eigentlich schon alles gesagt worden, es war ganz wunderbar und ich bedanke mich sehr herzlich bei Ricarda von 23qm Stil und Clara von Tastesheriff für die zwei Tage voller toller Begegnungen, inspirierender Vorträge und Blogger-Klassenfahrtsgefühl.

Hier könnt Ihr sehen, wie es im letzten Jahr in Hamburg auf der Blogst 2012 war.


Im Namen von DaWanda habe ich einen Workshop zum Thema "Die perfekte DIY-Anleitung" gehalten, die Ihr oben noch einmal durchklicken könnt. Ich freue mich über Fragen und Eure Meinungen zum Thema.


»

Anna Sterntaler All rights reserved © Blog Milk Powered by Blogger